Die GesundheitErnährung

Eigenschaften und Nährwerte des Balsamico-Essigs

Das Hinzufügen von Balsamico-Essig zu verschiedenen Lebensmitteln während des Kochens ist eine einfache und schnelle Möglichkeit, Antioxidantien in Ihre Ernährung aufzunehmen, und es enthält Antioxidantien, die dazu beitragen können, das Krankheitsrisiko zu verringern, aber es sind weitere Untersuchungen erforderlich, um dies zu bestätigen.

Eigenschaften und Nährwerte des Balsamico-Essigs

Eine gute Mineralstoffquelle: Balsamico-Essig enthält einen hohen Anteil an Kalium, das für alle Körperzellen wichtig ist, und das Hinzufügen von Balsamico-Essig zu Ihrer täglichen Ernährung kann das Risiko eines niedrigen Kaliumspiegels verringern. Balsamico-Essig enthält außerdem die Mineralstoffe Calcium und Natrium. Diese sind für die Blutgerinnung, die Regulierung der Herzfunktion und die Kontrolle des Blutvolumens verantwortlich, ebenso wie Phosphor, das für das Wachstum von Knochen und Zähnen notwendig ist.

Laut Studien, die mit Balsamico-Essig durchgeführt wurden, hat er die folgenden gesundheitlichen Vorteile:

Laut einer 2010 im Journal of Nutritional Sciences and Vitaminology veröffentlichten Studie hemmt Balsamico-Essig die Oxidation von Low-Density-Lipoprotein (LDL) und kann helfen, den schädlichen Cholesterinspiegel zu senken. 

Balsamico-Essig erhöhte die Funktion von Betazellen, die Insulin produzieren, in einer 2012 in der Zeitschrift Diabetes & Metabolism veröffentlichten Studie an Mäusen.

Der Nährwert von Balsamico-Essig

Balsamico-Essig enthält die folgenden Nährstoffe in 100 Gramm:

Ernährungselement Nummer
Kalorien 88 Kalorien
jetzt 76,45 ml
Kohlenhydrate 17,03 Gramm
Protein 0,49 Gramm
Zucker 14,95 Gramm
Glucose 7,57 Gramm
Fruchtzucker 7,38 Gramm
Kalzium 27mg
Eisen 0,72mg
Magnesium 12mg
Phosphor 19mg
Kalium 112mg
Natrium 23mg
Zink 0,08mg
Kupfer 0,026mg
Mangan 0,131 mg

 

Balsamico-Essig im Vergleich zu anderen Essigen

Balsamico-Essig wird nicht nur aus konzentriertem Traubensaft oder frischem Traubensaft hergestellt, der Kerne und Schalen weißer Trauben enthält, sondern hat auch eine dunkle Farbe, einen reichen Geschmack und einen süßen Geschmack, und wie bereits erwähnt, kann der Herstellungsprozess einige Zeit dauern . Die traditionelle Art von Balsamico-Essig wird aus konzentriertem Traubensaft hergestellt und dann mit starkem Essig gemischt, während die kommerzielle Art ohne Zucker hergestellt und in Fässer aus verschiedenen Holzarten gefüllt wird. Es hat auch einen Karamellgeschmack, aber das Wichtigste ist, dass Balsamico-Essig aus Traubenprodukten hergestellt wird, ohne andere Methoden zu erwähnen, und er ist auch sehr sauer, verliert aber normalerweise seinen würzigen Geschmack durch das Vorhandensein von süßen Substanzen.

Apfel-, Brombeer-, Brombeer- und Quinoa-Essig hingegen haben einen Fruchtgeschmack, der zur Herstellung von Essig im Endprodukt verwendet wird.

Balsamico-Essig hat die folgenden Verwendungen:

Um Ihrer Ernährung mehr gesundes Obst und Gemüse hinzuzufügen, können Sie ein paar Tropfen Balsamico-Essig hinzufügen. Im Allgemeinen kann Balsamico-Essig andere Essigsorten oder sogar Zitronensaft in Saucen für verschiedene Arten von Gerichten wie Salaten ersetzen. Sie können es auch über dem Feuer kochen oder salzige Soßen für verschiedene Gerichte zubereiten.

Balsamico-Essig hat folgende Nebenwirkungen:

Sofern jemand nicht allergisch darauf reagiert, ist die Verwendung im Allgemeinen sicher.

Beachten Sie bei der Verwendung von Balsamico-Essig diese Punkte:

Die Säure im Balsamico-Essig kann den Zahnschmelz angreifen.

Nitrate können durch zu viel Essig verursacht oder verschlimmert werden.

Roher Balsamico-Essig kann Halsschmerzen und Schäden an der Speiseröhre verursachen, und in einigen Fällen kann er Magenschmerzen oder Schäden an der Magenschleimhaut verursachen, daher wird empfohlen, Essig in Maßen zu konsumieren. Sie sollten die Anwendung abbrechen, wenn Sie Sodbrennen oder Magenprobleme haben.

Abschließend:

Balsamico-Essig ist ein brauner Essig aus unvergorenem Traubensaft und hat einen unverwechselbaren Geschmack, der als scharf und sauer beschrieben wird. Bei Zugabe zu Gurken, die in Fleisch und Lebensmitteln verwendet werden, verleiht diese Säure ihnen einen ausgeprägten Geschmack. Neben dem Aufweichen von Fleischproteinen vor dem Kochen kann es auch zum Pökeln verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.