Die GesundheitErnährung

Was sind die Vorteile von rotem Pfeffer?

Vorbeugung von Blutgerinnseln:

Das starke Antioxidans Capsaicin hilft bei der Erweiterung der Blutgefäße für einen ordnungsgemäßen Blutfluss im Körper und verringert das Risiko von Blutgerinnseln.

roter Pfeffer

Abnehmen durch:

Sie fühlen sich länger satt, wenn Sie scharfe Sauce oder gemahlene Chilischoten essen. Darüber hinaus beschleunigt scharfe Sauce den Stoffwechsel der Nahrung und wird schneller vom Körper aufgenommen.

Giftstoffe sollten wie folgt aus dem Körper ausgeschieden werden:

Cayennepfeffer stimuliert Leber und Gallenblase, beseitigt Giftstoffe aus dem Körper, stärkt das Immunsystem und aktiviert die Schweißdrüsen, indem er die Körpertemperatur auf natürliche Weise erhöht.

Behandlung von Halsschmerzen:

Die Wirkstoffe von rotem Pfeffer reduzieren Entzündungen, kontrollieren die Schleimproduktion in den Nasengängen und töten krankheitserregende Keime und Bakterien ab, aber es wird nicht für Kinder empfohlen.

Krebsvorsorge:

Es wurde gezeigt, dass Produkte, die scharfe Paprika enthalten, Lungen-, Leber-, Prostata- und Hautkrebs vorbeugen. Der tägliche Verzehr von Peperoni oder hausgemachtem Peperoni kann Krebs vorbeugen.

Schmerzlinderung für Gelenke und Muskeln:

Roter Pfeffer enthält entzündungshemmende Verbindungen, lindert Schmerzen und verhindert die Aktivierung von Schmerznervensignalen, wodurch Schmerzen reduziert werden. Salben und Cremes mit scharfem Paprika lindern Osteoporose. 

Erkältungsprävention:

Die Aktivierung des Nasensekrets mit rotem Pfeffer verursacht Niesen, lindert verstopfte Nase und Nebenhöhlen und hilft bei Grippe und Erkältungen.

Fähigkeit zur Infektionsbekämpfung: 

Es enthält wasserlösliches Vitamin C, ein starkes Antioxidans, das dem Körper hilft, krebserregende freie Radikale loszuwerden und Infektionserregern zu widerstehen. Sie werden es nicht bereuen. Ein Esslöffel enthält 108 % des Tagesbedarfs an Vitamin C.

Peperoni enthalten Folat, das den Blutdruck senkt. Neben Kalium und Natrium hält diese Zusammensetzung den richtigen Blutfluss aufrecht. Bluthochdruck wird durch Erweiterung der Blutgefäße gesenkt.

Die Eisen- und Kupfermineralien in Peperoni können zur Bildung roter Blutkörperchen beitragen. Im Gegensatz dazu führt Eisenmangel zu Müdigkeit, Blutarmut und Muskelschwäche.

Die richtige Menge an Sauerstoff im Gehirn reduziert zusätzlich zu Eisen das Risiko von kognitiven Störungen. Es ist erwähnenswert, dass die Menge an Eisen in Peperoni die Durchblutung erhöht und die Hämoglobinproduktion erhöht, was zu Demenz, Alzheimer und einer erhöhten kognitiven Funktion führt.

Genügend Vitamin C zu sich zu nehmen, um die Kraft und Vitalität von Haut und Haar zu erhalten. Es ist möglich, das Hauptprotein zu produzieren, das in Haut und Haaren vorkommt. Als Kollagenprotein erhält und verbessert es das Immunsystem.

Reduziert Cholesterin und Triglyceride im Blut: Da Paprika die Fähigkeit des Körpers erhöht, Fibrin aufzulösen, das die Bildung von Blutgerinnseln ergänzt, wodurch die Blutplättchenaggregation verringert wird, haben Forscher auch gezeigt, dass sein Verzehr Atherosklerose reduzieren kann. Darüber hinaus schützen Chilischoten die Fette im Blut vor Schäden durch freie Radikale, was der erste Schritt in ihrer Entwicklung ist, und es ist erwähnenswert, dass Kulturen, die Chilischoten konsumieren, viel weniger Herzkrankheiten und Schlaganfälle aufweisen.

Da Paprika ein natürliches Muskelrelaxans ist, wird Paprika oft in Salben verwendet, um Muskelschmerzen zu lindern.

Hemmung des Wachstums von Helicobacter pylori, der einige Arten von Geschwüren verursacht.

Verstopfung kann durch Schrumpfen der Blutgefäße in Nase und Rachen gelindert werden. Erkältungen, Husten und Verstopfung werden häufig mit Peperoni behandelt. 

Folgende Vitamine und Mineralstoffe sind in diesem Produkt enthalten:

Phyllochinon ist Vitamin K1. Nieren, Knochen und Blutgerinnung hängen davon ab.

Der Kalorienstoffwechsel wird durch Vitamin B6 unterstützt.

Es ist erwähnenswert, dass der westlichen Ernährung Kupfer fehlt, das ein wesentliches Antioxidans für die Nervengesundheit und Knochenstärke ist.

Neben der Aufrechterhaltung der Sehkraft im Alter trägt Vitamin A zur Gesundheit des Fortpflanzungssystems, der inneren Membranen, der Haut, der Zähne und der Knochen bei, und ein Esslöffel liefert 44,5 % der empfohlenen Tagesmenge.

Schäden durch rote Paprika

Obwohl roter Pfeffer viele Vorteile hat, hat er auch einige Nachteile, wie zum Beispiel:

Peperoni verschlimmert vorübergehend die Symptome des Reizdarmsyndroms bei Menschen, die nicht daran gewöhnt sind, regelmäßig Peperoni zu essen. Es kommt zu Sodbrennen im Darm, schmerzhaftem Durchfall, Bauchschmerzen und Muskelkrämpfen.

Das Capsaicin in Paprika bindet an Schmerzrezeptoren und verursacht ein starkes Brennen, wenn es großen Mengen seines Sprays ausgesetzt wird. Entzündungen, Schwellungen und Rötungen können die Folge sein.

Der Verzehr von rotem Pfeffer wurde in Indien als Risikofaktor für Mund- und Rachenkrebs identifiziert, insbesondere im Magen und in der Gallenblase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.